SZM, Studienkreis Zürcher Mineraliensammler Studienkreis Zürcher Mineraliensammler

Sektion der SVSMF
Schweizer Vereinigung der Strahler, Mineralien- und Fossiliensammler

   
Home

Der SZM

Kontaktseite

Anmeldung

Veranstaltungen

Exkursionen

Börse

Bibliothek

Vitrine

Links



Frühere Bulletins
Monatsbulletin September / Oktober 2009 (9-10 2009)

Liebe Mineralien- und Fossiliensammlerinnen und -Sammler

Der Sommer geht langsam vorbei - doch die aktiven Sammler haben wohl noch einiges an Sammeltouren vor sich. Ich wünsche dazu viel Glück!

Nach der Sommerpause nehmen wir unser Vereinsleben wieder auf und es stehen erneut interessante Vorträge und die Exkursion zur mineralogisch weniger bekannten Totalp bei Davos (GR) auf dem Programm.

Unser Verein zählt ca. 275 Mitglieder (Tendenz leicht steigend) und der Vorstand bemüht sich, ein ansprechendes Programm zu organisieren. Allerdings sind Ideen und Anregungen jederzeit willkommen und sehr erwünscht. Schliesslich ist das unser aller Verein. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt, Vorschläge einzubringen - dann kann man das rechtzeitig budgetieren und falls notwendig für die Hauptversammlung vorbereiten. Auch suchen wir einen Nachfolger für den zurücktretenden Exkursionsleiter Richi Meyer (s. hinten).

Ich wünsche allen eine erfolgreiche Zeit und viel Erfüllung - egal ob beruflich, privat oder bei unserem Hobby.

Euer
Olivier Roth



Einladung September

Mittwoch, 9. September 2009, 19.30 Uhr. (sofort in Agenda eintragen) Monatsversammlung im Saal mit Bühne im Gemeinschaftszentrum Riesbach (vis-à-vis Kgh Neu-münster), Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich (Tramhaltestelle Feldeggstrasse der Linien 2 + 4)

Vortrag: "Einführung in die Gemmologie" (Edelsteinkunde)
von Kurt Kunz, Leeacherstrasse 5, 8123 Ebmatingen

Der Referent ist professioneller Gemmologe (Gemological Institute of America), hat viele Edelsteinvorkommen selber besucht und sich ein eindrückliches Fachwissen auf dem Gebiet der Edelsteinkunde angeeignet. Dass er seit kurzem Mitglied bei uns ist und sich bereit erklärt hat, diesen Vortrag zu halten, ist für uns alle ein Glücksfall.

Es werden die wichtigen Eigenschaften der Edelsteine zur Sprache kommen: Wie wird ein Roh- zum Edelstein? Was macht einen guten Schliff aus? Wie bestimmt man einen Edelstein? Wie unterscheidet man eine Fälschung von einem echten Stein? Und viele Fragen mehr - das wird ein ganz spannender Abend!



Interessierte Gäste sind wie immer willkommen



Einladung Oktober

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 19.30 Uhr. (sofort in Agenda eintragen) Monatsversammlung im Saal mit Bühne im Gemeinschaftszentrum Riesbach (vis-à-vis Kgh Neu-münster), Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich (Tramhaltestelle Feldeggstrasse der Linien 2 + 4)

Vortrag: "Mineralogische Reise vom französischen in den deutschen Jura"
von Paul Andermatt, Ruelle de la Condémine 5, 1321 Arnex-sur-Orbe

Der Naturfreund Paul J. Andermatt hat 1989 im Binntal begonnen, Mineralien zu sammeln. In den letzten 15 Jahren hat er sich vor allem auf den Jura konzentriert.

Im Jura gibt es rund 50 Mineralien. Der vorherrschende Calcit ist ein äusserst interessantes Mineral mit einem unglaublichen Formenreichtum. Coelestin, Pyrit, Fluorit und Gips sind nur ein paar der Mineralien, die den Vergleich mit den Alpen nicht zu scheuen brauchen (www.svm.ch/paul.andermatt.html).

Wir sind gespannt auf tolle Dias und einen begeisterten Referenten.

Gerne begrüssen wir Gäste



5. Exkursion

Sa 3. Oktober 2008: Mineralienexkursion Totalp, Davos (GR)

Fundmöglichkeiten: Demantoid im Serpentin

Programm: Höhenweg Gotschna-Totalp-Parsenn (3h Marschzeit)

Exkursionsleiter: Richi Meyer

Kosten:
Exkursionsbeitrag Fr. 10.- plus Bergbahn + Anreise

Teilnehmerzahl: beschränkt

Anmeldung: schriftlich bis 19. September an Richi Meyer, Guldislooweg 15, 8620 Wetzikon; Email: rianme@gmx.ch mit "Exkursionsanmeldung SZM" im Betreff
WICHTIG: bitte Name, Adresse, Handy-/Telefon-Nr, E-mail-Adresse, Anzahl Mitfahrgelegenheiten auf der Anmeldung mitteilen.
Details werden nach der Anmeldung an die Teilnehmer versandt



Werkenraum & Bibliothek

Jeden ersten Dienstag des Monats 19.30 - 21.30 Uhr in der Stünzi Nautic AG & Steinparadies
An der Steinparadies, Steinbruchstrasse 6, Horgen.

Es stehen Steinsägen, Poliermaschinen Tumbler, Steinquetsche, Ultraschall-Reiniger und andere Maschinen zur Verfügung. Diese können gegen eine kleine Gebühr (Verbrauchsmaterial und Strom) benutzt werden.

Da können auch die Bücher, Zeitschriften und DVDs des Vereins ausgeliehen werden. Das Verzeichnis ist abrufbar unter Bibliothek

Nächste Daten: 1. September, 6. Oktober und 3. November



Neueintritte

Aus Datenschutzgründen haben wir die Namen und Adressen unserer Neumitglieder entfernt.
Mitglieder können diese selbstverständlich jederzeit beim Aktuar (E-Mail: Philipp Kuster) erfragen.



Gesucht: Exkursionsleiter

Unser Exkursionsleiter Richi Meyer hat anlässlich der Hauptversammlung seinen Rücktritt auf Ende 2009 angekündigt - wir suchen also seinen Nachfolger.
Alle, die sich im Stande fühlen, ca. 4 Exkursionen zu organisieren (z.B. 1-2 selber leiten, 2-3 delegieren) und Freude haben, unser mineralogisches und paläontologisches Hobby zu vermitteln, sind eingeladen, sich beim Präsidenten zu melden: Martin Schott (Tel: 052 242 44 10; E-Mail: Martin Schott)



Vitrine an der ETH

Die Exponate unseres Mitgliedes Olivier Roth, welche für die letzten 4 Monate innerhalb FocusTerra an der ETH ausgestellt waren, sind auf ein sehr positives Echo bei Besuchern und Fachleuten gestossen. Mit Roli Walter haben wir das nächste Mitglied, welches Mineralien aus dem Glarnerland ausstellt. Damit tragen wir einen kleinen Beitrag zum Weltkulturerbe "Swiss Tectonic Arena Sardona" (http://www.geopark.ch/) bei.

Für die ersten drei Monate im 2010 hat uns Dr. Thilo Arlt Mineralien aus dem Mont Blanc Gebiet in Aussicht gestellt.

Bitte meldet euch, damit wir auch im nächsten Jahr diese Chance für den SZM professionel wahrnehmen können.

Kontakt-Infos: Uwe Störrlein, Birchstrasse 29, 8057 Zürich; +41 79 375 72 70; Email: uwe.stoerrlein@alabus.com

Die Vitrine befindet sich im ETH-Gebäude NO an der Sonneggstr. 5 auf dem Stockwerk D neben der (öffentlichen) Bibliothek Erdwissenschaften. Öffnungszeiten: Di-Fr 9-17, So 10-16, geschlossen: Sa u. Mo; www.focusterra.ethz.ch



Mineralienmesse 2009 - Sonderschau Tessin

Wir freuen uns bereits heute auf die Mineralien- und Fossilienmesse 2009 in Zürich, die am 28./29. Nov. 2009 wie gewohnt in Zürich Oerlikon stattfinden wird.

Der SZM organisiert bekanntlich die Sonderschau, die diesmal dem Kanton Tessin gewidmet ist. Dieser geologisch vielseitige Kanton bietet bekanntlich mineralogisch und paläontologisch sehr viel - da dürfen wir gespannt sein!

Alle, die aussergewöhnliche Fundstücke aus der Südschweiz besitzen, sind freundlich aufgefordert, Ihre Schätze während zwei Tagen einem grösseren Publikum zu präsentieren. Martin Schott (Tel: 052 242 44 10; E-Mail: Martin Schott)



Hinweis

Die Ausstellung der Riesenquarze vom Planggenstock in Flüelen ist nur noch bis zum 31. Oktober 2009 geöffnet!

Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle - die eindrücklichen Kristalle sind einzigartig und ausgezeichnet ausgestellt *** ist eine Reise wert.

Alte Kirche Flüelen (beim Bahnhof), geöffnet täglich 10:00-18:00;
Eintritt: Fr. 10.-, Kinder Fr. 5.- ; www.riesenkristalle.ch



Wo suchen? Folge Nr. 1

Mineralien und Fossilien kommen bekanntlich in Felsen vor. Felsformationen, die bereits seit langer Zeit offen liegen, sind von Sammlern wahrscheinlich bereits abgesucht worden. Trotzdem hört man immer wieder von Funden auch von solchen Gebieten.

In neu zugänglichen Felspartien sind die Fundaussichten normalerweise aber besser. Unsere Suche leitet sich also nach solchen Gesteinspartien. Natürliche solche Orte sind Gebiete mit grosser Erosion: Hochalpen (Gletscherrückzugsgebiete und Bergsturzgelände) und Bachrunsen. In diesen Zonen ist allerdings einer erhöhten Gefahr für den Strahler und Sammler Rechnung zu tragen.

Auch der Mensch macht "neue" Felspartien zugänglich. Steinbrüche, Strassenbau, andere Bautätigkeiten und Umnutzungsgebiete sind vielversprechende Orte (Bitte den Eigentümern und Betreiberfirmen Folge leisten).

Fast immer muss man als Sammler nach aussergewöhnlichen Zonen Ausschau halten - in einer homogenen Felswand findet man kaum interessantes Material. Spalten, Klüfte, gekrümmte Schichten, Bänder (Quarz-), Farbwechsel, Kontaktzonen, eingeschlossenen Gesteinskörper (Pegmatite), spezielle Vegetationsausprägungen usw. sollten untersucht werden.

Wichtig ist allerdings, dass der Sammler weiss, nach was für "Anomalien" (meistens Hohlräume) in den Gesteinen er suchen muss. Sind es Klüfte (Zerrklüfte, Scherklüfte, kleine, grosse)? Dann sollte man feststellen, wie diese orientiert sind (horizontal, vertikal, schief, Himmelsrichtung) und welches die entfernten und näheren Anzeichen sind. In anderen Gebieten sucht man nach Drusen (unregelmässige Hohlräume), Miarolen und Geoden (runde Hohlräume), oder mit Kristallen gefüllte Risse, die eine andere Entstehungsgeschichte als alpine Klüfte haben. Schliesslich seien hier auch die gesteinsbildenden Mineralien (z.B. Pyrit) erwähnt, die sich im Umgebungsgestein finden. Jede Kristallbildungsstätte hat ihre typischen Muster, die man mit Beobachtung zu erkennen lernt.

Wer weiss, nach was er oder sie sucht, hat bessere Chancen!!

Nächste Folge im nächsten Bulletin




Mahnung

Bei allen, die den Mitgliederbeitrag für 2009 immer noch nicht bezahlt haben, liegt dem Post-Versand ein letzes Mal ein Einzahlungsschein bei.

Der Vorstand dankt für eine baldmöglichste Überweisung!
Das Postkonto findet sich übrigens auch auf der Kontaktseite.

Müssige Zahler werden wir leider nicht mehr zu unseren Mitgliedern zählen können.



Vorschau

11. Nov. 2009: Tausch- und Bestimmungsabend mit Felix Mattenberger
Felix Mattenberger wird behilflich sein beim Bestimmen von Mineralien. Olivier Roth wird seine Fotoausrüstung dabei haben, um mitgebrachte Mineralien abzulichten. Alle können Mineralien, Fossilien, Werkzeug, Literatur, Fotos etc. mitbringen und tauschen, verkaufen, erzählen, Fragen stellen, diskutieren usw.



Nächstes Bulletin

Das nächste Bulletin erscheint Ende Oktober 2009.

Kurzbeiträge zu Sachfragen, Erlebnisberichte, Kleininserate (für Mitglieder gratis), Hinweise, Beobachtungen u.s.w. sind bitte bis spätestens 10. Oktober einzureichen an Olivier Roth (Binzeggerweg 3, 8180 Bülach; Tel./Fax: 044 860 14 54; Email: oroth@access.ch)

Adressänderungen und Mutationen bitte direkt an den Aktuar: Philipp Kuster, Grundstr. 38, 8320 Fehraltorf, Tel: 044 940 01 82 (P), E-Mail: aktuar.szm@gmx.ch



Mit freundlichen Grüssen

Der Vorstand

  Studienkreis Zürcher Mineraliensammler
Kontakt