SZM, Studienkreis Zürcher Mineraliensammler
SZM: Exkursion auf den Chli Aubrig - 14. Mai 2000 Kristalle, Mineralien und Fossilien Sammeln
   
Home

Der SZM

Kontaktseite

Anmeldung

Veranstaltungen

Exkursionen

Börse

Bibliothek

Vitrine

Links



Frühere Bulletins
Die Exkursion des SZM's (Studienkreis Zürcher Mineraliensammler) im Frühjahr 2000 führte auf den Chli Aubrig (SZ), wo es die sogenannten Mäusequarze zu finden gibt.

Im Frühjahr kann an diesem Voralpenberg das 'Kristall-Fieber', das einen den ganzen Winter geplagt hat, etwas abgekühlt werden.

Nach der Schneeschmleze ist die beste Zeit, denn dann liegen die kleinen Quärzchen auf den Mäusehaufen und offenen Grasnarben klargewaschen an der Oberfläche. Die Kriställchen können mit einer Pinzette gesammelt werden. Leider sind die teils wunderbar ausgebildeten und formenreichen (häufig Szepter und Doppelender) nur sehr klein: die allergrössten gefundenen Exemplare messen knapp 20mm (extrem selten) - die von uns gefundenen waren allesamt kleiner als 10mm und meistens auch kleiner als 5mm.

  • Bei schönem Wetter im Gebiet des Chli Aubrig
  • Schnell ging die Suche los
  • Jeder hat eine eigene Technik
  • Ausdauer und Glück gehören auch dazu
  • Die schöne Aussicht mit Mythen
  • Servelats-Braten am Feuer
  • Die grosse Gruppe
  • Beim Servelats-Essen
  • Relax
  • Noch einmal ran
  • Eine Tagesausbeute
  • Detailansicht
  • Ein paar Doppelenderchen
  • Drei Szepterquärzchen
  • Mein "Jumbolinolino"
  •   Studienkreis Zürcher Mineraliensammler
    Kontakt